16 August 2016

From the Annual Conference

Fünf BibliothekarInnen als IFLA/OCLC-Fellows 2017 ausgewählt

English | Español | العربية | Русский | français | 简体中文

2017 IFLA/OCLC Fellows

Die Fellows 2017 kommen von den Philippinen, aus Uganda, Vietnam, Sambia und Simbabwe.

Dublin (Ohio), 16. August 2016 – OCLC und die IFLA haben fünf BibliothekarInnen für das Jay Jordan IFLA/OCLC Early Career Development Fellowship Program für das Jahr 2017 ausgewählt. Das Programm unterstützt BibliothekarInnen und InformationsspezialistInnen aus Entwicklungsländern.

Die IFLA/OCLC-Fellows 2017 wurden heute bei der News Conference während des WLIC 2016 in Columbus (Ohio) bekanntgegeben. Die Fellows 2017 sind:

  • Patience Ngizi-Hara, Copperbelt-Universität, Sambia
  • Eric Nelson Haumba, YMCA Comprehensive Institute, Uganda
  • Sharisse Rae Lim, Nationalbibliothek der Philippinen
  • Jerry Mathema, Masiyephambili College, Simbabwe
  • Nguyen Van Kep, Universität Hanoi, Vietnam

Das IFLA/OCLC-Fellowship-Programm bietet kontinuierliche Weiterbildung auf fortgeschrittenem Niveau und bringt TeilnehmerInnen mit einem breiten Spektrum von Fragen aus dem Bereich der Informationstechnologie, dem Bibliotheksbetrieb und der globalen Zusammenarbeit im Bibliothekswesen in Kontakt. Mit der Auswahl der fünf Fellows für die Klasse von 2017, wird das Programm nun insgesamt 85 BibliothekarInnen und InformationsspezialistInnen aus 38 Ländern aufgenommen haben.

„Seit das IFLA/OCLC-Fellowship-Programm vor 15 Jahren begann, sagen uns BibliothekarInnen, die das Programm absolviert haben, dass sie auch in Ihrer weiteren Laufbahn von den Inhalten und den Kontakten, die sie geknüpft haben, beeinflusst werden“, sagte Skip Prichard, OCLC-Präsident und CEO. „Diese außergewöhnlichen BibliothekarInnen, die als IFLA/OCLC-Fellows ausgewählt wurden, werden in ihren Heimatländern zu BibliotheksleiterInnen und MentorInnen für andere. Dieses Programm inspiriert Durchbrüche im Bibliothekswesen auf der ganzen Welt und ist ebenso inspirierend für uns alle, die das Privileg haben, mit diesen aufstrebenden Führungspersönlichkeiten zusammenzuarbeiten. Für uns ist dies ein ganz besonderes Jahr, in dem wir die nächste Klasse von Fellows auf dem IFLA WLIC 2016 in Columbus, so nah an unserer Weltzentrale, bekanntgeben.“

Während des vierwöchigen Programms beteiligen sich die Fellows an Diskussionen mit Führungspersonen aus der Bibliotheks- und Informationswissenschaft, an Bibliotheksbesuchen und Aktivitäten zur beruflichen Entwicklung. Das Programm wird in der OCLC-Zentrale in Dublin (Ohio) durchgeführt.

„Die Zusammenarbeit zwischen Bibliotheken, so wie ich sie erlebt und von OCLC gelernt habe, wird die nigerianischen Bibliotheken einen großen Schritt dabei voranbringen, die Informationsbedürfnisse des bevölkerungsreichsten afrikanischen Landes zu befriedigen.“ Dies sagte Idowu Adegbilero-Iwari, leitender Systembibliothekar, E-Library Services, Elizade Universität, Nigeria und IFLA/OCLC-Fellow 2016.

„Ich wusste, dass das Fellowship eine lebensverändernde Gelegenheit sein würde und so war es auch,“ sagte Shaharima Parvin, Library Circulation Officer an der East West University, Dhaka, Bangladesch und IFLA/OCLC-Fellow 2016. „Meine Weiterbildung wird helfen, Bangladesch weiterzubilden.”

Sehen Sie sich ein kurzes Videointerview mit Rashidah Bolhassan aus Malaysia an, die Mitglied der ersten Gruppe von IFLA/OCLC-Fellows war. Sie ist jetzt CEO der Sarawak State Library in Malaysia.

Zum Auswahlkomitee für das Fellowship-Programm 2017 gehörten: Fiona Bradley, IFLA; Sarah Kaddu, Nationalbibliothek von Uganda; Nancy Lensenmayer, OCLC; und Susanne Riedel, Universitätsbibliothek Bielefeld.

Lesen Sie mehr über das IFLA/OCLC-Fellowship-Programm auf dem Next Blog.

Für mehr Informationen: Kontaktieren Sie Bob Murphy unter murphyb@oclc.org oder +1-614-761-5136

Über die IFLA

Die International Federation of Library Associations and Institutions (IFLA) ist die führende internationale Vereinigung, welche die Interessen von Bibliotheken und Informationseinrichtungen sowie deren NutzerInnen vertritt. Sie ist die globale Stimme der Bibliotheks- und Informationsberufe. Gegründet in Edinburgh, Schottland, im Jahre 1927 auf einer internationalen Konferenz, hat die IFLA heute über 1.300 Mitglieder in rund 130 Ländern weltweit. Die IFLA wurde im Jahre 1971 in den Niederlanden registriert. Die Königliche Bibliothek in Den Haag, die Nationalbibliothek der Niederlande, stellt großzügig Räumlichkeiten für die IFLA-Zentrale bereit.

Über OCLC

OCLC ist eine internationale gemeinnützige Bibliotheksgenossenschaft, die Technologieservices, eigene Forschung und Gemeinschaftsprogramme anbietet, sodass Bibliotheken Lernen, Forschung und Innovation besser vorantreiben können. Durch OCLC generieren und pflegen Mitgliedsbibliotheken kooperativ den WorldCat, das umfassendste globale Datennetzwerk über Bibliothekssammlungen und -dienstleistungen. Bibliotheken werden effizienter durch OCLCs WorldShare, ein vollständiges Set von Bibliotheksmanagementanwendungen und -dienstleistungen auf einer offenen, cloudbasierten Plattform. Durch die Zusammenarbeit und den Austausch des gesammelten Wissens weltweit können Bibliotheken Menschen helfen, die Antworten zu finden, die sie benötigen, um Probleme zu lösen. Als OCLC machen Mitgliedsbibliotheken, MitarbeiterInnen und Partner Durchbrüche gemeinsam möglich.

Awards, United States, IFLA/OCLC Fellows, Press Release

List all IFLA news

Web Editor for this group

None available. Please contact the Webmasters instead